Eintritt und Wiedereintritt in die evangelische Kirche

Sie wollen Mitglied der evangelischen Kirche werden? 

In die evangelische Kirche einzutreten und Mitglied der Glaubensgemeinschaft zu werden ist gar nicht schwer - weder für Menschen, die nicht getauft sind, noch für Menschen, die sich schon einmal von Kirche verabschiedet haben und wieder eintreten wollen. Und auch nicht für solche, die von einer anderen kirchensteuerpflichten Kirche zur evangelischen übertreten wollen. Ein Schritt, der sich lohnt, denn, so Pfarrer Sebastian Kühnen: „Kirche bietet den Menschen Geborgenheit im Glauben und die Möglichkeit, Teil einer Solidargemeinschaft zu sein – beides ist wichtig für Halt und Orientierung im Leben.“

Der Eintritt in die Kirche führt nicht nur klassisch über die Ortsgemeinde. In Bayern gibt es Kircheneintrittsstellen, in denen der Kircheneintritt sich am ehesten im liturgischen Abschluss unterscheidet: Die Kirchengemeinde lädt neue Mitglieder häufig dazu ein, an einem Abendmahlsgottesdienst teilzunehmen, um sie in der Gemeinschaft willkommen zu heißen. In der Kircheneintrittsstelle fällt die liturgische Aufnahme schlichter aus, etwa indem  ein kleines Geschenk überreicht wird, verbunden mit einem Segensspruch.

Mehr Informationen hierzu erhalten Sie im Ihrem Pfarramt vor Ort oder auch auf dem Internet-Portal der evangelischen Kirche in Bayern