Veranstaltungsreihe Häusliche Gewalt: Mit-Verantwortung übernehmen

Donnerstag, 30. Juni, 19.30 Uhr, evangelisches Gemeindehaus Erding, Friedrichstr. 11, 85435 Erding

Was tun, wenn in Schule, Kindertagesstätten, dem Sportverein oder in der Nachbarschaft der Verdacht besteht, ein Kind könnte betroffen sein? Wie kommen wir ins Handeln? Wir wollen uns an diesem Abend mit den Fakten beschäftigen, aber dann vor allem miteinander ins Gespräch kommen; Referentin ist Dipl. Sozialpädagogin (FH) Angelika Felixberger, Systemische Coach.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Unser Dekanat im Sonntagsblatt

Eine Leseempfehlung: Autorin Bettina Ullrich vom "Sonntagsblatt" hat ein historisch-informatives Kurzportrait unseres Dekanates verfasst. Erschienen ist es bereits im Oktober 2021, aber sicherlich ist es zeitlos lesenswert! Zu finden ist der Text auf der Website des Sonntagsblattes.

Im Sog der „Plandemie“: Verschwörungsglaube und Esoterik in der Corona-Krise

Veranstaltungsplakat zu Verschwörungsglaube und Esoterik in der Corona-Krise22. Februar 2022 | 19.30 Uhr | Gemeindehaus Christi-Himmelfahrtskirche Freising | Martin-Luther-Straße 10, Freising

Die Evangelische Kirchengemeinde Freising hat im Februar Dr. Matthias Pöhlmann, Kirchenrat und den Beauftragten für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern zu Gast. 

Zeitansage: Gesichter - Geschichte - Gefühle

Einblicke in 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

am Reformationstag, 31.10.2021 um 19 Uhr in der Christi-Himmelfahrts-Kirche in Freising

mit Rabbiner Steven E. Langnas 

"1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ – ein „Festjahr“, sagt der dafür gegründete Verein. Wie kann in Deutschland ein solches Fest begangen werden? Kann es unbefangen gefeiert werden im Blick auf deutsche Geschichte? Überlagert nicht die Scham angesichts des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte alles? Wie soll man unbedarft feiern angesichts rechtsextremen Gedankenguts und rechtsextremer Gewalttaten der Gegenwart? Hand aufs Herz: Kennen wir überhaupt 

Online-Vortrag: Die Menschenrechte in der Corona-Pandemie

4. Mai 2021, als Zoom Meeting

Referent: Sérgio Rios Carillo

Durch die Corona-Krise hat sich die Menschenrechtslage weltweit verschlechtert. Das geht aus dem jüngsten Jahresbericht von Amnesty International hervor. Die Pandemie verstärkt bestehende Ungleichheit, Diskriminierung und Unterdrückung. Themen wie Migration, Arbeitslosigkeit, Unsicherheit und Korruption werden noch einmal drängend. 

Seiten

Subscribe to Evang.-Luth. Dekanat Freising RSS